Betonverankerung für den Pavillon

Wer einen großen Gartenpavillon verankern, eine Terrasse oder Gartenmauer anlegen, Pfosten setzen oder einen Pool bauen will, kommt meist ums Betonieren nicht herum.

Ein Fundament aus Beton sorgt dafür, dass die Schaukel auch bei hoher Belastung sicher steht, verankert Carport, Wäschespinne, Rosenbogen und Metallpavillon sicher im Boden und schafft einen dauerhaft ebenen, durchwurzelungssicheren Untergrund. Wer keinerlei Ambitionen hat, diese Arbeiten selbst durchzuführen, beauftragt einen Profi, grundsätzlich spricht jedoch nichts dagegen, Betonarbeiten im Garten selbst durchzuführen. Zum Verankern von Pfosten aus Holz oder Metall, etwa der Standfüße einer Schaukel oder der Eckstützen von einem Eisenpavillon, sind nur kleine Fundamente, sogenannte Punktfundamente, erforderlich. Als Boden für Gartenhaus oder Laube oder als Terrassenbasis muss eine Betonplatte gegossen werden. Streifenfundamente entlang der Außenseiten dienen der besonders stabilen Ecken- und Wandbefestigung, etwa in besonders lockerem oder feuchtem Boden oder in Gegenden mit häufig starkem Wind.

Das Gießen kleiner Fundamente

Kleine Punktfundamente müssen nicht vor Ort hergestellt werden. Baueimer eignen sich hervorragend zu Gussformen, vor dem Aushärten des Betons wird das spätere Aufnahme- bzw. Verbindungsstück hineingesetzt und ausgerichtet. Je nach Verwendungszweck kommen hierfür Balkenschuhe, Rohre, Stangen, Ösen und Lochplatten aus Eisen oder Stahl in Frage. Später werden die Punktfundamente mit oder ohne Form genau dort im Erdreich versenkt, wo sie gebraucht werden. Streifen- oder Plattenfundament für Terrasse, Gartenhäuschen oder großen Rankpavillon werden zur Frostsicherheit mindestens achtzig Zentimeter tief im Boden gegründet. Darum müssen zuerst das Erdreich ausgehoben und dann Boden und Ränder der Aushebung mit Holz oder Randsteinen verschalt werden. Zuunterst kommt eine Schicht aus Kies, Sand oder Schotter, Rüttler zum Verdichten lassen sich von Handwerksbetrieben oder Baumärkten ausleihen. Der Beton wird in mehreren Schichten gegossen. Wird das Fundament mit Moniereisen oder Stahlmatten stabilisiert, darf das Metall weder ins Erdreich noch ins Freie ragen, sonst gelangt daran später Feuchtigkeit in den Beton und sprengt ihn beim ersten strengen Frost.

Pavillon Siena

ø 2,10 m 
ab
839

Pavillon Milano

ø 2,90 m 
ab
914

Pavillon Florenz

ø 3,70 m 
ab
1.216

Pavillon Toskana

ø 5,50 m 
ab
3.250

Pavillon Verona

L 4,00 x B 2,85 m 
ab
1.878